Die Offene Ganztagsschule Eickum schafft Möglichkeiten, Kinder in einen Lern-, Spiel- und Erfahrungsprozess einzubinden, der die schulische, persönliche und soziale Entwicklung fördert. Im Miteinander lernen die Kinder Selbstständigkeit und Eigenverantwortung zu übernehmen. Damit dieser Anspruch gelingt, ist ein regelmäßiger und intensiver Austausch des Schulteams aus dem Vor- und Nachmittagsbereich erforderlich. Daher haben auch Lehrer einen festen Platz im Nachmittagsbereich der Schule und gestalten ihn aktiv mit.

 

Zusätzlich bilden wir pro Schuljahr einen Erzieher oder eine Erzieherin aus, die den Schulalltag im Vor- und Nachmittagsbereich unterstützen.

Lernzeiten am Nachmittag

Zur Vertiefung der Unterrichtseinheiten erhalten die Kinder Lernaufgaben. An diesen arbeiten sie selbstständig in festen nach Jahrgangsstufen getrennten Kleingruppen. Bei Bedarf erhalten sie Hilfestellung von den betreuenden Pädagogen. Ein von uns entwickeltes »Lerntagebuch« dokumentiert die Lernzeiten und schafft Transparenz für die Eltern und das Schulteam. Gleichzeitig dokumentieren und reflektieren die Schüler mit dem Lerntagebuch ihr Arbeitsverhalten.

Mit der Einrichtung eines wöchentlichen Jahrgangstreffens erreichen wir eine zunehmende Verzahnung des Vor- und Nachmittags. Mit Beginn des Schuljahres 2009/2010 haben wir für alle Ganztagsschüler das Logbuch ab Klasse 1 eingeführt. Das Logbuch ist für die Kinder ein Instrument, in dem sie beispielsweise ihre persönlichen Lernziele dokumentieren können.

Kinder brauchen ein gesundes, schmackhaftes Mittagessen

Das gemeinsame Mittagessen in der Ganztagsschule ist ein wichtiger Bestandteil unseres Miteinanders. In freundlicher Atmosphäre erhalten die Kinder, die den Nachmittag in der Schule verbringen, ein schmackhaftes und gesundes Mittagessen, das täglich frisch zubereitet angeliefert wird. Rohkost oder frische Salate und ein Nachtisch komplettieren das Mittagessen.

 

Kinder brauchen interessante und ausgewogene Angebote

Kinder brauchen eine Angebotsstruktur, die es ihnen ermöglicht, aktiv ihre Lern- und Lebenswelt zu gestalten. Deshalb ist es uns wichtig, den Kindern eine Angebotsvielfalt am Nachmittag anzubieten und sie nach ihren Interessen und Stärken aus verschiedenen Angebotsbereichen auswählen zu lassen:

  • Musischer Bereich: Trommel-Unterricht, Flöten-Unterricht
  • Motorischer Bereich: Joggen, Waldlauf, Fußballtraining, Tischtennistraining und die Nutzung des gesamten Außengeländes
  • Künstlerischer Bereich: Kunstwerkstatt
  • Weitere Förderbereiche: Schach, Französisch-Unterricht, Schnellrechnen, Angebote sowohl für leistungsstärkere als auch für leistungsschwächere Kinder

Natürlich finden die Kinder nachmittags ausreichend Möglichkeiten, sich nach ihren Bedürfnissen zu entspannen: Entweder in angeleiteten Entspannungsphasen, in den Ruhephasen nach dem Mittagessen bei einer Geschichte oder aber auch im freien Spiel.

 

Eltern brauchen verlässliche Betreuungsangebote

Wir öffnen die Schule zusätzlich an unterrichtsfreien Tagen, beispielsweise an beweglichen Ferientagen oder Ganztagskonferenzen. Kinder, die im Nachmittagsbereich der Offenen Ganztagsschule angemeldet sind, können an unserem Betreuungsangebot teilnehmen, das morgens um 7.30 Uhr beginnt und nachmittags um 16.30 Uhr endet.